Allgemeine Geschäftsbedingungen der Atici Trading AG (Version 01/2014)

Fotolia_12719287_XS
1. Allgemeines
Nachstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, Lieferungen und sonstige Leistungen. Abweichenden Vorschriften des Vertragspartners wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Alle Nebenabreden bedürfen der schriftlichen Bestätigung der Atici Trading AG (nachstehend Verkäufer).

2. Angebot

Die Angebote des Verkäufers sind freibleibend. Kleine Abweichungen gegenüber Abbildungen oder Beschreibungen sind möglich. Für den Umfang der vertraglich geschuldeten Leistung ist ausschließlich der von den Parteien unterzeichnete Kaufvertrag massgebend.

3. Lieferung & Lieferzeit

Die Lieferung erfolgt, sofern im Kaufvertrag nichts anderes festgehalten wird, durch den Verkäufer. Die genaue Lieferadresse wird schriftlich kommuniziert (Kaufvertrag oder Rechnung). Die Bestellung gilt ab dem Zeitpunkt des Eingangs der vereinbarten Anzahlung auf dem Konto des Verkäufers als rechtsgültig aufgegeben. Wird im Kaufvertrag nichts anderes erwähnt, so wird die Ware spätestens eine Woche ab dem Datum des (An-) Zahlungseingangs geliefert. Falls die Nichteinhaltung einer Liefer- oder Leistungsfrist auf höhere Gewalt, Arbeitskampf, unvorhersehbare Hindernisse oder sonstige vom Verkäufer nicht zu vertretenden Umständen zurückzuführen ist, wird die Frist angemessen verlängert. Schadensersatzansprüche wegen Verzug oder Unmöglichkeit bzw. Nichterfüllung, auch solche, die bis zu Rücktritt vom Vertrag entstanden sind, sind ausgeschlossen, es sei denn, dass ein gesetzlicher Vertreter der Firma vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt hat.
 
4. Zahlung
Wird im Kaufvertrag nichts anderes festgehalten, so zahlt der Käufer die Summe des Gesamtkaufpreises bei Warenannahme an den Verkäufer. Der Verkäufer teilt dem Käufer drei Arbeitstage vor dem im Kaufvertrag festgesetzten Liefertermin mit, ob die Lieferung fristgerecht geliefert werden kann.
 
5. Gefahrenübergabe
Die Gefahr geht mit der Lieferung der Ware durch den Verkäufer auf den Käufer über.
 
6. Gewährleistung
Der Verkäufer gewährleistet, dass die verkaufte Ware zum Zeitpunkt des Gefahrenüberganges die zugesicherten Eigenschaften hat.
Beim Eintreffen hat der Kunde die Ware unverzüglich auf Mängel und Beschaffenheit zu untersuchen. Im Falle offener Mängel müssen diese innerhalb von acht Arbeitstagen nach Entdeckung schriftlich beim Verkäufer gemeldet werden, ebenso versteckte Mängel. Anderenfalls entfällt die Gewährleistung für diese Mängel und der Käufer akzeptiert die Ware als einwandfrei. Die Gewährleistung beträgt einen Monate ab Auslieferung. Bei Reklamationen muss das Kaufdatum mit einer Rechnung nachgewiesen werden. Die Gewährleistung erlischt, wenn der Kunde die gelieferte Ware verändert. Der Verkäufer hat während der Gewährleistungspflicht das Recht auf kostenlosen Austausch. Werden Mängel innerhalb angemessener Frist nicht behoben, so hat der Käufer Anspruch auf Wandlung oder Minderung.

7. Eigentumsvorbehalt / Forderungsabtretung
Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die Ware Eigentum der Unternehmung Atici Trading AG. Der Eigentumsvorbehalt gilt auch, bis sämtliche, auch künftige und bedingte Forderungen aus der Geschäftsverbindung zwischen dem Käufer und dem Verkäufer erfüllt sind. Der Käufer ist zur Sicherungsübereignung oder Verpfändung der Ware nicht befugt, jedoch zur weiteren Veräusserung der Vorbehaltsware im geordneten Geschäftsgang berechtigt. Die hieraus gegenüber seinen Geschäftspartnern entstehenden Forderungen tritt er hiermit an den Verkäufer bereits ab.

8. Copyright

Alle vom Verkäufer gezeigten Bilder, Marken und Logos sind Eigentum der jeweiligen Firmen und unterstehen dem Copyright-Schutz.
 
9. Salvatorische Klausel
Sollte eine der vorgenannten Bestimmungen ungültig sein und/oder ungültig werden, so wird der Inhalt dieses Vertrages von der Gültigkeit nicht betroffen. An Stelle der ungültig gewordenen Regelung tritt derjenige Vertragsinhalt, den die Parteien in dieser Vereinbarung gewollt haben subsidiär hierzu die neue gesetzliche Regelung.
 
10. Gerichtsstand
Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle sich mittelbar oder unmittelbar aus diesem Vertragsverhältnis ergebenden Verpflichtungen einschließlich der Zahlungspflicht ist der Sitz des Verkäufers.